Branchen-News:

Konflikte sind Chefsache – Hier geht‘s ums Geld!

Wie man mit Konflikten umgeht und verhindert, dass daraus weitere Kosten entstehen, beleuchtet unser heutiger Gastbeitrag. Konflikte sind manchmal eben keine Kleinigkeiten, die sich von selbst erledigen. Das Gastgewerbe ist bekannt für lange Arbeitszeiten, Zeit- und Leistungsdruck und manchmal herrscht ein rauer Ton. Natürlich gehören Meinungsverschiedenheiten und Befindlichkeiten auch hier zum Alltag.

Für Gastronomen und Hotelbetreiber kann diese Tatsache teuer werden. Mehrere Studien belegen, wie teuer Reibungsverluste in Betrieben sind. So kostet ein Mobbingfall im Schnitt 60.000 Euro. Ungünstig ist auch der Streit mit Lieferanten. Wenn kurzfristig Ersatz beschafft werden muss, kostet das fast immer als beim Stammlieferanten und die Qualität der Ware bleibt ein Risiko. Auch in Fällen der Unternehmensnachfolge gibt es häufig Streit – im Extremfall droht sie zu scheitern.

Ursachen und Auswirkungen von Konflikten

Die Ursachen für Konflikte sind vielfältig. Ob nun ein Kollege bei der Beförderung übergangen
wurde, private Zerwürfnisse die Arbeit beeinträchtigen, Mitarbeiter sich ungerecht behandelt oder zu stark überwacht und gemaßregelt fühlen oder organisatorische Veränderungsvorschläge immer wieder abgelehnt werden. Das alles ist nicht am Ende des Tages geklärt, erledigt und vergessen.

Werden solche Konflikte nicht zügig aus der Welt geschafft, wird die Lage weiter eskalieren mit gravierenden Auswirkungen auf den Betrieb: Unmotivierte, im schlimmsten Fall gegeneinander arbeitende Teams, die Kommunikation zwischen Küche und Service funktioniert nicht, Kompetenzgerangel in der Küche stört die Abläufe massiv, Mitarbeiter werden durch Kontrollen ausgebremst, Abläufe funktionieren nicht koordiniert, Mobbing einzelner Mitarbeiter mit entsprechenden Folgen – das sind nur wenige Einsatzgebiete für strukturierte Konfliktlösung.

Wenn das Problem einfach nicht vom Tisch kommt und zunehmend stört, werden die Gräben tiefer. Die Mitarbeiter bringen so keine optimale Leistung. In allen Fällen leiden das Betriebsklima und die Qualität der Arbeit. Außerdem ist zu bedenken: Auch wenn Sie sich um Professionalität bemühen, werden Ihre Gäste die Spannungen spüren. Das alles beeinträchtigt die Produktivität des Betriebes und kostet Geld!

Der Nutzen von Mediation

Eine interne Lösung des Konflikts erscheint aussichtslos oder ist bereits gescheitert? Dann könnte die Zusammenarbeit mit einem Mediator eine Chance sein, zügig eine tragfähige Lösung zu erreichen.

Mediation ist ein effizientes Werkzeug zur Konfliktlösung. Schnell, zielgerichtet, nachhaltig und kostengünstig durch einen kompakten Ablauf und eine hohe Erfolgsquote – das sind die Eckpunkte des Mediationsverfahrens. Die Beteiligten erarbeiten das Ergebnis unter Anleitung des Mediators eigenständig. Deshalb stehen sie auch hinter dem Ergebnis und legen die Basis für eine dauerhafte Lösung.

Der Mediator ist unvoreingenommen, emotional nicht betroffen und bringt den neutralen Blick von außen mit. Dadurch gelingt es, neue Perspektiven zu entwickeln und selbst verfahrene Situationen aufzulösen. Er hilft Denk-, Kommunikations- und Verhaltensmuster zu erkennen, zu durchbrechen und leitet so erste Schritte zur Lösungsfindung ein. Das klingt nach Arbeit – aber es lohnt sich!

Wichtig zu wissen

Es ist meist schwierig für Betroffene, den Konflikt ohne Unterstützung zu lösen. Schließlich brauchen sie dazu die Mitwirkung der anderen Partei(en). Außerdem sind Konflikte mit Emotionen verbunden und lösen Stress aus. Das verhindert oft eine klare und sachliche Sicht auf die Dinge.

Grundlegende Voraussetzung für die Durchführung der Mediation ist die freiwillige Teilnahme der Parteien und der Wille, ihre bestehende Situation zu ändern. Ohne die Bereitschaft zur Lösung der Situation und zur Mitarbeit kann das Verfahren nicht erfolgreich sein. Deshalb prüft der Mediator zuerst verbindlich den Fall auf Durchführbarkeit.

Ist erst einmal eine gemeinsame Sprache gefunden und ein gegenseitiges Verständnis geweckt, kann das die Grundlage für eine erfolgreiche weitere Zusammenarbeit sein.


Für die Inhalte verantwortlich ist Ute Engel- Unternehmensberaterin und zertifizierte Mediatorin. Sie beantwortet Ihre Fragen gerne unter:
0201-45 17 342, mobil: 0176-63 08 29 64 oder info@engel-consulting.biz