Du bist auf der Suche nach etwas?

Gib ein Wort ein und lass dich erleuchten.

Gastro Podcast Kobjoll Schindlerhof

Gastro-Podcast »Zwei zu Tisch« – Folge #6 mit Klaus Kobjoll (Schindlerhof)


Ein halbes Jahr „Zwei zu Tisch“

Anfang des Jahres startete unser Gastro-Podcast »Zwei zu Tisch« rund um die Themen Personal, Management & New Work. Diese Halbzeit zelebrieren wir mit einer ganz speziellen Folge: Im Norden von Nürnberg treffen wir uns mit niemand geringerem als Klaus Kobjoll, einer echten New-Work-Größe der Hotellerie. In der Szene ist Kobjoll mit seinem familiengeführten Hotel „Schindlerhof bekannt wie ein bunter Hund. Die Familie Kobjoll sahnt für ihre besondere Art der Mitarbeiterführung einen Award nach dem anderen ab. Ein Schlüssel zum Erfolg ist dabei die eigens entwickelte App, die unter anderem einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess (kurz KVP) für Teams mitdenkt und entsprechende KVP-Kennzahlen beinhaltet. Dazu später – und natürlich im Podcast selbst – mehr. Die sechste Podcast-Folge mit Klaus Kobjoll findet ihr ihr hier im Stream sowie auf Spotify und iTunes:

Klaus Kobjoll über seine Führungs-Motivation

Klaus Kobjoll ist Schulabbrecher, wie er selbst sagt, und hat bis auf zwei Praktika in der Hotelfachschule (Südfrankreich & London) keine Ausbildung vorzuweisen. Er wollte schon immer Unternehmer sein und hatte früh die Vision, vieles anders zu machen als seine damaligen Vorgesetzten.

Von zehn Gastronomien, die er in der Vergangenheit eröffnete, betreibt er heute nur noch den Schindlerhof, der seiner Familie gehört. Im Interview spricht er über Misserfolge & das Erfolgsrezept des Schindlerhofs.

„Wir sind 65 Individualisten, einer ist schrulliger als der andere und wir lassen sie so, wie sie sind.“

Individualität und Entwicklung treiben die Führungspraxis an. Denn: Die Kobjolls wollen eine Ausbildungs- und Pilgerstädte für Entrepreneure sein. Ziel ist es jeden einzelnen Human Star (wie die Kobjolls Teammitglieder liebevoll nennen) zu empowern und ein breites Netzwerk aufbauen, anstatt Mitarbeitende ewig an sich zu binden. Daraus resultiert, dass Ehemalige auch mal den Weg in die Selbstständigkeit oder aber zurück zum Schindlerhof finden, nachdem sie sich die Hörner abgestoßen haben – derzeit ganze acht Personen. Kein Wunder, dass auch andere Erfolgs-Gastronom*innen wie die Riebs vom Fischer am Ammersee den Hotelier im Podcast als größtes Vorbild bezeichnen.

 

„Wir wollen Mitarbeiter*innen mit der richtigen DNA!“

Um hier Fuß zu fassen, müssen Interessenten durch eine knallharte Bewerbungsphase – mit manchmal etwas schrägen und unkonventionellen Methoden. Das sieht Klaus Kobjoll entspannt. Er zwinge ja niemanden und betont, dass nur tote Fische mit dem Strom schwimmen. Er ist überzeugt: Eine hohe Servicequalität geht nur mit den richtigen Leuten und – ganz wichtig – mit den richtigen Teamstrukturen, die Mitarbeitende nachhaltig begeistern und zu wahrer Herzlichkeit motivieren. Erst dann könne man so etwas wie eine Jahreszielplanung gemeinsam angehen.

gastro podcast zwei zu tisch kobjoll Schindlerhof 2

 

Die eigene Mitarbeiter-App: MAX-Toolbox

Klaus Kobjoll hat die Führung mittlerweile seiner Tochter Nicole Kobjoll überlassen. Er gibt zu, dass er sich schon oftmals auf die Zunge beißen musste, will aber, dass sie ihre ganz eigenen Erfahrungen macht. Nicole Kobjoll ist extrem interessiert an Zukunftsthemen und hat vor allem die Digitalisierung ins Unternehmen gebracht. Dabei entstand auch die Idee für die MAX-Toolbox.

Der Mitarbeiter-Aktien-Index (MAX) ist ein digitales Werkzeug zur Selbstreflexion und basiert auf Kriterien, die zum persönlichen & beruflichen Erfolg führen. Diese gehen in ein Punktesysteme über und münden schließlich in einem Gesamt-Ranking. Dabei geht es los mit Auswertungen über: Wie pünktlich bin ich? Wie gut kann ich mit Kritik umgehen? Passt mein BMI (mittlerweile nicht mehr Bestandteil) oder rauche ich zu viel? Das Ganze ist dem New-Work-Ansatz verpflichtet, dass jede*r im Betrieb sich weiterentwickeln sollte.

Diese Auswertungen sollen jedem einzelnen helfen sich immer wieder zu hinterfragen und zu verbessern, so Kobjoll. Die Max-Toolbox wurde in verschiedenen Versionen mittlerweile an über 300 branchenübergreifende Konzerne verkauft. Los geht es bei einem Preis von ca. 200,00 €/Monat.

 

Säulen des Erfolgs: Rituale & Weiterbildung

Besonders stolz sind die Kobjolls auf ihre Rituale der Wertschätzung, die essentiell für die positive Stimmung im Team sind. Es gibt ein ausgeklügeltes Weiterbildungsprogramm, das die individuelle Entwicklung jedes Teammitglieds im Blick hat und besondere Formate wie Imker-Schulungen, Achtsamkeit-Trainings und vieles mehr im Angebot hat. Zudem werden Geburtstage sowie Feiertage zelebriert und (als materielles Goodie) gibt es Ipads für alle. Das ist Teil unserer Kutlur, so Kobjoll. Zu Themen wie Recruiting, Führung und Unternehmenskultur bieten Klaus und Nicole Kobjoll übrigens auch Seminare an.

gastro podcast zwei zu tisch kobjoll Schindlerhof 1

Herr Kobjoll, who’s next?

Den größten Unterschied zum Arbeiten früher sieht Klaus Kobjoll in der Transparenz, die im Schindlerhof auf besondere Weise gelebt wird. Auch Azubis haben bspw. über die App Einsicht in den Tagesumsatz, das gab es zu seiner Zeit nicht, betont Kobjoll.

In den letzten Minuten des ausführlichen Interviews gibt Klaus Kobjoll noch ein paar Erfolgs-Tipps für Arbeitgeber preis und wir kündigen bereits an, wer als nächstes bei uns im Podcast zu hören ist (so viel sei gesagt: Es ist mal eine ganz andere Perspektive)! 🙂 Also nichts wie reinhören, euch erwartet eine Menge Personal-Insider-Wissen von einem echten Profi. 

 

Habt ihr Anregungen, Lob, Kritik?

Wenn ihr uns ein kleines Lob für unseren Podcast dalassen wollt, gilt wie immer: sharing is caring, aber rating is the real love! Über Sterne auf iTunes und einen kleinen Kommentar freuen wir uns riesig.

Ihr habt Fragen und Anregungen? Dann lasst unter dem Blogbeitrag einen Kommentar da oder schickt uns einfach eine E-Mail an: zweizutisch@gastromatic.de

Und jetzt viel Spaß beim reinhören!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...

Luise Hoepfner

Podcasterin

Luise Hoepfner ist selbst Gastronomin und nun als Gastgeberin unseres Gastro-Podcasts "Zwei zu Tisch" unterwegs, um mit spannenden Menschen aus dem Gastgewerbe über New Work, Personal und Management zu sprechen. Seit 2016 nennt sie das vif im Westend – ein gemütlich-elegantes Paradies mit kleiner aber feiner Küche – ihr zweites Zuhause, wo sie ausgefallene plant-based-Kreationen & Caterings umsetzt. Als Arbeitgeberin weiß sie selbst um die Personal-Herausforderungen im Gastgewerbe und begegnet ihren Gesprächspartner*innen auf Augenhöhe und mit viel Empathie & Neugier.

Du magst uns etwas sagen?

Hinterlass uns doch eine Nachricht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich gezeigt.

Ähnliche Beiträge

Zum Newsletter anmelden

  • Alle 14 Tage
  • Insights und Erfolgstories
  • Das Gastro-Magazin